Die Lebensmittelpyramide als Tool zur Eigenkontrolle

Die Lebensmittelpyramide als Tool zur Eigenkontrolle

Die österreichische Lebensmittelpyramide zeigt wie eine ideale gesunde Ernährung aussehen soll. Die unteren Bausteine stellen die wichtigste Grundlage der menschlichen Bedürfnisse dar: Flüssigkeit! Darauf aufgebaut werden alle Lebensmittel aufgezeigt.

Je weiter unten ein Lebensmittel, desto öfter sollte es gegessen werden, und je weiter oben ein Lebensmittel, desto seltener sollte es konsumiert werden.

Jeder Baustein in der Pyramide steht für eine Portion. Eine Portion Flüssigkeit entsprechen zum Beispiel demnach ca. 200ml kalorienfreier Flüssigkeit. Gemüse und Obst, welches in einer Hand Platz hat, entsprechen ebenfalls einer Portion.

Wer seine Ernährung einmal kontrollieren möchte, um zu sehen wie ausgewogen das eigene Essverhalten ist, kann dies mit Hilfe der Ernährungspyramide machen. Hierbei ist es hilfreich sich die österreichische Ernährungspyramide auszudrucken. Streichen Sie jedes Mal eine Portion von Ihrem Zettel, wenn Sie eine Portion des Lebensmittels essen. Schreiben Sie eine Portion an der jeweiligen Etage dazu, wenn Sie mehr Portionen des Lebensmittels essen als auf der Pyramide ersichtlich ist.

Am Ende des Tages sollte der Zettel vor allem auf den unteren beiden Etagen ausgefüllt sein. Flüssigkeit und Gemüse kann auch deutlich mehr konsumiert werden als aufgezeichnet! Alle anderen Etagen sollten nicht deutlich mehr konsumiert werden.

Noch Fragen?
Ich freue mich über einen Kommentar!

Oder eine E-Mail.

 



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.